VS (visual spatial) Test für Kinder

Etwa 1/3 aller Schüler haben einen anderen Lernstil als die Mehrheit und damit verbunden auch einen anderen Denkstil.

Das bringt oftmals große Probleme mit sich, denn unser Schulsystem ist ist in den meisten Fällen nicht darauf ausgerichtet. Es wird Frontalunterricht und auditiv-sequentielles Lehren und Lernen bevorzugt, was jedoch für Kinder mit einem visuell-räumlichen Lernstil nicht passt. Die Folge dieser "nicht-Passung" ist, dass die Kinder meist unter ihren Möglichkeiten bleiben, sich im Unterrricht quälen und in letzten Konsequenz komplett abschalten.

 

Testen Sie anhand folgender Fragen, ob Ihr Kind/Schüler möglicherweise zu den Bilderdenkern zählt und einen visuell-räumlichen (VL) Lernstil hat:

 

 

  1. Ist irgendwo im Nirgendwo
  2. (Innerlich) ungeduldig
  3. Hat eine gute Vorstellungskraft (erzählt „Märchen")
  4. Hat eine schlechte Handschrift (Graphomotorik)
  5. Verabscheut zeitgebundene Tests, besonders in Mathematik
  6. Führt Rechenoperationen im Kopf aus und weigert sich, die einzelnen Schritte aufzuschreiben
  7. Gibt die richtige Antwort, kann aber schlecht erklären, wie es dahin gekommen ist
  8. Versteht mathematische Prinzipien, hat allerdings Probleme mit konkretem Rechnen
  9. Hat Probleme mit Algebra, ist gut in Geometrie
  10. Malt oder kritzelt beim Zuhören im Unterricht; beim Telefonieren
  11. Redet ausführlich, schreibt aber auffallend wenig und bekommt einfach keine langen Texte hin
  12. Weiß den Weg, wenn es einmal dort gewesen ist
  13. Stellt viele Fragen
  14. Wirkt geistesabwesend und zerstreut
  15. Verliert Dinge (Hefte, Stifte und Schulbücher)
  16. Gestellte Aufgaben werden nie fertig, braucht ewig lange (Hausaufgaben, Zimmer aufräumen…)
  17. Hat zuhause gelernt und verstanden, versagt beim Test und in der Klassenarbeit
  18. Zerbricht sich über die Fragestellung den Kopf, hat die Frage nicht verstanden
  19. Erlebt eine intensive Gefühlswelt
  20. Kann ganze Filmausschnitte nahezu Wort-wörtlich wiedergeben, jedoch keine Zusammenfassung des ganzen Films
  21. Hat originelle Ideen, ist erfinderisch
  22. Arbeitet umgekehrt, oder fängt in der Mitte an
  23. Mangelndes phonetisches Bewusstsein
  24. Verdacht auf auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen (AVWS)
  25. Bewegt sich nur „auf den letzten Drücker“
  26. Versetzt andere manchmal in Erstaunen über scheinbare Anflüge von Wissen / Verständnis
  27. Ungewöhnliches / einzigartiges Denken
  28. Sucht nach passenden Wörtern und gestikuliert viel
  29. Schlechte Rechtschreibung
  30. Tagträumer
  31. Computerfreak
  32. Sehr sensibel

 

Wenn sie in Bezug auf Ihr Kind/Schüler 15 oder mehr Fragen mit "Ja" beantworten konnten, dann liegt vermutlich ein visuell-räumlicher (VL)  Lernstil vor und Ihr Kind/Schüler denkt vornehmlich in Bildern.

Bedenken sie aber bitte, dass kein psychologischer Test so genau ist, dass Sie Ihre Sichtweise und Erziehung danach ausrichten sollten. Wenn Sie weniger als 15 Fragen bejahen konnten, ist es dennoch möglich, dass Ihr Kind einen visuell-räumlichen Lernstil hat. In diesem Fall bedarf es allerdings einer genaueren Abklärung.

 

 

Sie möchten mehr erfahren?

In der Leseprobe "Der visuell-räumliche Lernstil: ein Leitfaden" und im kompletten 20-seitigen Dokument finden Sie weitere Informationen.

Zum Leitfaden