Tests für Erwachsene

Test zur Hochsensibilität / Hochsensitivität nach Aron

 

Elaine Aron, die Begründerin des wissenschaftlichen Konstruktes "Hochsensibilität" entwickelte im Rahmen ihrer Forschungen die Skala zur Messung von Hochsensibilität / Hochsensitivität.

 

Hier finden Sie 22 Testfragen anhand denen Sie beurteilen können, ob Sie zu den Personen mit diesem Wesenszug gehören.

 

Zu den Testfragen

Test zur Hochsensibilität / Hochsensitivität nach Trappmann

 

Dieser Test wurde im Rahmen der Forschungsstudie "Hochsensitivität und Persönlichkeit" entwickelt und misst Hochsensitivität mit Parametern, die zunächst nichts mit den typischen Eigenschaften von HSM zu tun haben. Die Maßgabe war u.a. eine objektivere Beurteilung hinsichtlich der Hochsensitivität. Der Test gibt außerdem Auskunft über den Grad der Hochsensitivität und über die Ausprägung einer Extro- oder Introversion.

Zurzeit können leider aus Kapazitätsgründen keine Termine vergeben werden.

High Sensation Seeker Test

 

Im Zusammenhang mit Hochsensibilität (und Hochbegabung) wird in der Literatur auch das Merkmal "High Sensation Seeking" skizziert. Dies meint das Suchen nach Abwechslung und neuen Erlebnissen, um immer wieder Spannungsreize zu erleben. Gleichzeitig zeigt sich dies in ganz charakteristischen Wesenszügen.

Anhand von 20 Testfragen können Sie für sich selbst herausfinden, ob Sie möglicherweise dazu gehören.

 

Hier erfahren Sie, ob Sie ein High Sensation Seeker (HSS) sind. 

VS (visual-spatial) Test

Wichtige Anhaltspunkte und weitere Ausdifferenzierungen im Hinblick auf Hochsensibilität und/oder Hochbegabung liefern auch Testfragen, die sich damit beschäftigen, ob Sie in Worten oder in Bildern denken. 

Die VS-Testfragen geben Ihnen wichtige Aufschlüsse darüber, in welcher Art und Weise Sie bevorzugt denken und lernen.

 

Zum Test

 

Dreht sich die Tänzerin rechts oder links herum?

Ein amüsanter Test und erste Hinweise dafür, ob Sie in Worten oder in Bildern denken liefert ein Video mit einer Tänzerin, obwohl dies vermutlich nicht nicht ganz so aussagekräftig ist, wie oftmals dargestellt.

Nichts desto trotz -

 

Dreht sie sich im Uhrzeigersinn, dann nutzen Sie vor allem die rechte Gehirnhälfte, dreht sie sich gegen den Uhrzeigersinn, dann nutzen Sie vor allem die linke Gehirnhälfte. Sie kann auch die Richtung nach einiger Zeit ändern, oder Sie können auch versuchen, ob Sie dies willentlich beeinflussen können.

Viel Spaß dabei!