Online Test zur Emotionserkennung

Wie schätzen Sie Ihre Fähigkeit die Gefühle anderer Menschen am Gesichtsausdruck zu erkennen ein? Dieser Test verrät es Ihnen.

Er wurde im Laufe der letzten Jahre an großen Stichproben validiert und zeigt, dass wir Menschen in der Lage sind in Sekundenbruchteilen die Befindlichkeiten unseres Gegenübers zu ergründen.

FACS-sen Sie auch?

FACS ist die Akürzung für Facial Action Coding System (Gesichtsbewegungs-Kodierungssystem) und dies wird in der Psychologie als  Kodierungsverfahren zur Beschreibung von Gesichtsausdrücken eingesetzt. FACS ist eine Technik zur Mimik- bzw. Emotionserkennung. Mit dessen Hilfe kann man beispielsweise ein echtes von einem gekünstelten Lächeln unterscheiden.

Das Beherrschen des FACS erlaubt Ihnen die differenzierte und objektive Erfassung mimischen Verhaltens und versetzt Sie in die Lage, die Nuancen des mimischen Ausdrucks zu erkennen und einzuordnen. Sie können Ihre Fähigkeit die Mimik anderer Menschen bewusst wahrzunehmen trainieren und das hat viele Vorteile, beispielsweise schützt das Erkennen der "micro-momentary expressions" vor Manipulationen durch den Gesprächspartner und lässt Sie subtile Reaktionen des Gesprächspartners auf Ihr Verhalten erkennen.

Auch im Berufsleben eröffnen sich neue Möglichkeiten der Informationsgewinnung, die im Bereich der Kundenzufriedenheit, bei Verhandlungen und auch im gegenseitigen Umgang miteinander ihre positive Wirkungen sicher nicht verfehlen.

Sind Sie bereit für einen Test?

Wenn Sie gerne erfahren möchten wo Sie persönlich stehen, dann empfehle ich Ihnen einen Online Test des Instituts für Mimik und Verhaltensforschung in Saarbrücken. Mit folgendem Link gelangen Sie auf die Seiten von Prof.Dr. Jörg Merten und HIER gehts es zum Test.


Ich wünsche Ihnen viel Spaß dabei und wenn es Ihnen gefallen hat, dann dürfen Sie das gerne mithilfe der unten stehenden Buttons teilen.


Wertschätzende Grüße,

Ihre Birgit Trappmann-Korr

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Andrea Feist-Nerowski (Sonntag, 14 Dezember 2014 13:06)

    Hm. Ich hab ziemlich gut abgeschnitten, aber was um alles in der Welt war das? Ich hab nicht ein einziges echtes Gefühl wahrgenommen, alles mehr oder weniger gut aufgesetzt, keine Authentizität, eher wie ein Laienspieltheater-Training. Oder wie das Trainingsprogramm von Frau Merkel. Die hat zwar gelernt, nicht mehr so linkisch zu wirken in Gestik und Mimik, aber auch bei ihr nehme ich keinen Funken echtes Gefühl wahr. Alles vorgespielt. Ist modern geworden, das zu lernen, aber für mich ist es halt nur eine gut studierte Form von Verlogenheit, eigentlich noch heftiger als Lügen von Worten. Aber ich merk sowas, ich kann das fast körperlich spüren - und ich mags einfach nicht, es löst Schaudern bei mir aus, wenn Gefühl vorgetäuscht wird. Nicht, weil ich es schlimm finde, nönöö, es ist einfach so, mich schüttelts dann.
    Interessante Wissenschaft, keine Frage - für alle, die es nicht spüren können. Aber wenn man Gefühl auch ohne Mimik und Gestik wahrnehmen kann, tuts fast schon weh.

    A.C. Feist-Nerowski

  • #2

    Olaf Ventzke (Montag, 12 Oktober 2015 10:28)

    Ich habe angeblich Angst und Verachtung verwechselt. Ich frage mich wie gut ich Verachtung am Gesicht erkennen könnte? Verachtung entsteht bei mir nicht aus ner Laune/Emotion heraus, sie wächst über längere Zeit...